Serviceseite, Glossar

Abschlüsse - Anmeldung - Arbeitsgemeinschaften, AG - Aufsichten - Ausflüge - Babybedenkzeit - Beleidigungen - Berufspraktika - Betreute Mittagspause - Bildungschancen - BOBBundesjugendspiele - BUS-KlasseBVO - Computer - DaFEltern- und Schülersprechtag - Essensmarken - Fegeaktion - Fit for Job - Gewalt - GossenspracheHandy-Verbot - Hip-Hop - Hospitationen - IntegrationspreisKlassenfahrten - KraftausdrückeLäufertag - Lernstandserhebungen - Mädchen- und Jungenwoche - Mädchenförderung - Mensa - Mittagessen - MittagspauseKaugummi - KompetenzcheckPädagogisches Konzept - PausenPausenpass - Prüfungsordnung (APO-SI)Rassismus - Rauchen - Rock Your Life! - Schließfächer - Schoko-Ticket - Schüler-Café - SchülervertretungSchulgarten - Schulgesetz - SchulkioskSchulordnung - Schulprogramm Schulsozialarbeit - Schulverein - SekretariatSexismus - SpieletagSponsorenSportfeste - Sporthelfer - Streitschlichtung - Suchtvorbeugung - Tage der offenen Tür - Tagespraktika - Toiletten - Trainingsraum - Turnhallen - UnterrichtsstörungenUnterrichtszeiten - Verkehrserziehung - Wahlpflichtunterricht - WerkhofWerkstatttage - Zahnarzt - Zentrale Prüfungen (ZP10)


Abschlüsse

An der Overbergschule Witten können alle Abschlüsse der Sekundarstufe I erworben werden:

  • Hauptschulabschluss,
  • Hauptschulabschluss nach Besuch einer BuS-Klasse,
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10,
  • Fachoberschulreife (FOR),
  • Fachoberschulreife (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Mit der Versetzung in Klasse 10 wird am Ende der Klasse 9 der Hauptschulabschluss erworben. Abhängig von den erbrachten Leistungen können die Schülerinnen und Schüler entweder die Klasse 10 Typ A oder die Klasse 10 Typ B besuchen.

Am Ende der Klasse 10 Typ A wird in einem zentralen Abschlussverfahren der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erworben. Am Ende der Klasse 10 Typ B steht nach erfolgreichem zentralen Abschlussverfahren der mittlere Schulabschluss, die Fachoberschulreife, bei besonders guten Leistungen mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Seitenanfang


Anmeldung

  • Für eine unserer neuen 5. Klassen können Sie Ihr Kind ab dem Zeitraum anmelden, der Ihnen von Ihrer Grundschule mitgeteilt wird, in der Regel zu Beginn des 2. Schulhalbjahres der 4. Klasse.
    Zum Anmeldegespräch bringen Sie bitte Ihr Kind, das letzte Zeugnis und die Empfehlung der Grundschule mit. Den Aufnahmebogen können Sie vorab ausfüllen oder beim Anmeldegespräch mit der Schulleitung.
  • Möchten Sie Ihr Kind für eine laufende Klasse anmelden, vereinbaren Sie bitte unbedingt zuvor telefonisch einen Gesprächstermin mit der Schulleitung.   

Seitenanfang


Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften werden zu Beginn eines Schulhalbjahres von den Schülerinnen und Schülern für ein Schulhalbjahr verpflichtend gewählt. Der vorzeitige Ausstieg ist nicht vorgesehen, nur in begründeten Ausnahmefällen ist nach Absprache mit AG-Leitung und Klassenleitung ein Wechsel im laufenden Halbjahr möglich.

Die Arbeitsgemeinschaften finden im Rahmen unseres Ganztags zweistündig statt und werden von Lehrerinnen und Lehrern und ehrenamtlich von Schülerinnen und Schülern und von "Externen" betreut.

Seitenanfang


Babybedenkzeit

Das Projekt "Babybedenkzeit" ist ein Projekt von pro familia und den "Frühen Hilfen" der Stadt Witten. Dabei sind Schülerinnen und Schüler unserer 8. Klassen eine Woche lang Mama bzw. Papa auf Probe.

Wie bei einer richtigen Schwangerschaft müssen die Probeeltern die Ankunft ihres Sprösslings vorbereiten und lernen dann mit den speziellen Babypuppen, was es bedeutet, Tag und Nacht für ein Baby verantwortlich zu sein.

Seitenanfang


Berufspraktika

Die Berufswahlvorbereitung ist eine zentrale Aufgabe unserer Schule. Besonders in den Jahrgangsstufen 9 und 10 nimmt dieser Bereich durch Schülerbetriebspraktika breiten Raum ein. In der Jahrgangsstufe 9 absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler vor den Osterferien zweimal zwei Wochen Praktika in zwei verschiedenen Berufen. Nach Durchführung sowie intensiver Vor- und Nachbereitung dieser Praktika bekommen sie zu Beginn der Jahrgangsstufe 10 die Möglichkeit ein weiteres 14-tägiges Praktikum zu absolvieren.

Neben diesen Schülerbetriebspraktika haben unsere Schülerinnen und Schüler immer wieder die Gelegenheit diverse Tagespraktika (z.B. Girls' Day, Boys' Day, Werkstatttage) zu leisten, in Berufsprojekten wie KarriereSPRUNGBRETT mitzuarbeiten oder längere freiwillige Praktika zu machen.

Seitenanfang


Bildungschancen

Bildungschancen ist eine studentische Initiative der Universität Witten/Herdecke, die es sich zum Ziel gemacht hat, Kinder mit und ohne Migrationshintergrund auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen. Ein Zweig ist die Hausaufgabenbetreuung in der Klasse 7a der Overbergschule: jeden Donnerstag in der Zeit von 14:00 bis 15:30 Uhr übernehmen jeweils zwei Studenten oder Studentinnen die Hausaufgabenbetreuung von 6 Schülerinnen und Schülern. Dabei stehen sie den Kindern bei Fragen zur Verfügung und besprechen die fertigen Hausaufgaben. Auch die Mappen schauen sie durch. Nach getaner Arbeit bekommen die Kinder kleine Aufgaben (Geschichten schreiben, Comic malen), die Spaß machen sollen und nebenbei einen kleinen Lernerfolg erbringen. Zum Schluss spielen sier noch Spiele, die die Teamfähigkeit, Motorik und logisches Denken fördern sollen.

So geht es auch darum, die Schüler zu ermutigen, sie zu unterstützen und ihre Teamfähigkeit und ihre Sozialkompetenz zu fördern.

Seitenanfang


Bundesjugendspiele

Die Bundesjugendspiele werden nach dem Konzept "Wettbewerb" als Einzelwettkämpfen durchgeführt. Das bedeutet, dass die Ergebnisse in Relation zur Jahrgangsstufe bewertet werden. So bekommen 20% der Schüler eine Ehrenurkunde, 50% eine Siegerurkunde und 30% eine Teilnahmeurkunde. Die Siegerehrung findet im Rahmen des Sportunterrichts statt, so dass im Normalfall die gesamte Wettkampfgruppe anwesend ist.

Die Schüler und Schülerinnen der oberen Jahrgänge führen ihren Wettkampf zuerst durch. Im Anschluss daran kommen sie als Riegenführer und Stationshelfer zum Einsatz.

Seitenanfang


BVO - Berufsvorbereitung und Orientierung

An unserer Schule gibt es einen ganz besonderen Unterricht: BVO am Montagnachmittag

Im BVO-Unterricht beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 in kleinen Gruppen mit allen Dingen, die mit einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zu tun haben. Sie schreiben Bewerbungen mit Lebensläufen (per Hand und mit dem PC) und üben für Einstellungstests sowie Vorstellungsgespräche.

Seitenanfang


Daf - Deutsch als Fremdsprache

Es kommt nicht selten vor, dass uns Schülerinnen oder Schüler erreichen, die aus dem Ausland kommend kein oder kaum Deutsch sprechen, so dass sie dem regulären Unterricht nicht folgen können. Für diese Schülerinnen und Schüler gibt es bei uns DaF-Kurse, die weitgehend parallel zu den regulären Deutschstunden liegen, so dass die DaF-Schüler möglichst wenig anderen Fachunterricht versäumen.

Seitenanfang


Eltern- und Schülersprechtag

Unser Eltern- und Schülersprechtag findet vormittags zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr und nachmittags zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr statt (Kernzeiten). Den nächsten Termin entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Terminkalender. Über die Kernzeiten hinaus können mit den Klassenleitungen bzw. den Fachlehrern gesonderte Termine vereinbart werden.

Seitenanfang


Fegeaktion

Seit 1995 beteiligt sich die Overbergschule Witten an der Reinigung und Pflege der Gedenkstätte am ehemaligen Außenlager des KZ Buchenwald in Annen. Das fächerübergreifende Projekt "Fegeaktion" (Geschichte und Religionslehre) hat sich seitdem in Kooperation mit dem Denkmalschutzamt und dem Grünflächenamt der Stadt Witten, mit der katholischen Gemeinde und polnischen Angehörigen der Opfer zum "Projekt zum Gedenken an die Wittener Zwangsarbeiter in Annen" entwickelt.

Im Rahmen des Geschichts- bzw. Religionsunterrichts der Jahrgangsstufen 9 und 10 wird das Projekt thematisch im Unterricht aufgearbeitet, es werden die Gedenkstätte auf dem Friedhof und die Freifläche und die Exponate im Planungsamt der Stadt Witten besichtigt. Die Besichtigungen werden von engagierten Wittener Bürgerinnen und Bürgern begleitet.

Seitenanfang


Gossensprache, Gewalt, Kraftausdrücke, Beleidigungen, sexistische und rassistische Äußerungen...

...werden an unserer Schule nicht geduldet. Schülerinnen oder Schüler, die Gossensprache, Gewalt, Kraftausdrücke, Beleidigungen, sexistische und rassistische Äußerungen anwenden, stören das friedliche Zusammenleben und müssen mit der Anwendung von erzieherischen Maßnahmen, z.B. Sozialdienste, bis hin zu Ordnungsmaßnahmen (§53 SchulG) rechnen.

Seitenanfang


Handy-Verbot

handyverbotAuf dem gesamten Schulgelände ist Schülerinnen und Schülern die Benutzung von Mobiltelefonen verboten. Schüler-Handys dürfen auf dem Schulgelände nicht eingeschaltet sein und müssen "unsichtbar" bleiben.

Im Bedarfsfalle dürfen alle Schülerinnen und Schüler kostenfrei im Sekretariat oder im "kleinen Lehrerzimmer" telefonieren.

So beugen wir Unterrichtsstörungen durch Handy-Klingeln vor und schützen die Persönlichkeitsrechte unserer Schülerinnen und Schüler vor Verunglimpfung durch Handy-Videos etc.

Von Lehrerinnen oder Lehrern eingezogene Handys werden bei der Schulleitung abgegeben und dort sicher verwahrt. Sie müssen von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Bei dieser Gelegenheit kann ein Beratungsgespräch zum verantwortungsvollen Umgang mit Handys stattfinden.

Seitenanfang


Hip-Hop

Seit 2011 nennt sich die Tanz-AG der Overbergschule Hip-Hop-AG. Die Lehrerin Kathrin Möller leitet die AG und wird tatkräftig unterstützt von verantwortungsvollen und begabten Schülerinnen und Schülern unserer oberen Jahrgänge.

In der Hip-Hop-AG studieren die Schülerinnen und Schüler diverse Tänze ein, die dann später bei Schulfeiern (z.B. Begrüßungsfeier, Entlassfeier) aufgeführt werden.

In regelmäßigen Abständen finden außerdem Hip-Hop-Workshops mit dem ehemaligen Hip-Hop-Weltmeister Mark Gerowski statt, an denen auch interessierte Schüler und Schülerinnen teilnehmen können, die nicht in der AG sind oder die von anderen Schulen kommen.

Eine glückliche Überlappung der Stundenpläne der Overbergschule und der Pestalozzischule ermöglicht außerdem seit Herbst 2012 gemeinsame Hip-Hop-Trainings im Rahmen des regulären Sportunterrichts der Pestalozzischule.

Seitenanfang


Kaugummi

Das Kaugummikauen ist für Schülerinnen und Schüler auf dem gesamten Schulgelände verboten. Das Verbot gilt auch während der Pausen und nach dem Unterricht. Zuwider Handelnde können im Rahmen von Sozialdiensten an Reinigungsarbeiten beteiligt werden.

Mit dem Verbot versuchen wir, Verunreinigungen durch ausgespuckte oder irgendwo angeklebte Kaugummis zu verhindern und die ästhetischen und hygienischen Zustände an unserer Schule zu verbessern.

Seitenanfang


Kompetenzcheck

Unser Fahrplan zum Kompetenzerwerb sieht für die Jahrgangsstufe 8 zehn Werkstatttage beim bfw in Bochum und den dazugehörigen Kompetenzcheck „hamet2“ beim Werkhof vor.

Das bfw organisiert für uns die Potenzialanalysen und beauftragt den Werkhof mit der Durchführung der Kompetenzschecks, denn reine Schulnoten bilden die Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern nicht ausreichend ab - ein Problem, ganz besonders für „leistungsschwache“ Schülerinnen und Schüler, die ihre Talente oft selbst noch nicht kennen. hamet2 stellt praktische und soziale Potentiale heraus, die kaum eine Schulprüfung offen legt. Man deckt so Berufszweige auf, bei denen die Anforderungen der Berufe mit den Fähigkeiten und Interessen besser zusammen gehen und kann Maßnahmen aufzeigen, die dem weiteren Berufsweg förderlich sind.

Die Schüler/innen erhalten am Ende ein Zertifikat mit ihren Ergebnissen, das später ein Teil der Bewerbungsunterlagen ist.

Seitenanfang


Mittagessen

Montags, mittwochs und donnerstags können unsere Schülerinnen und Schüler während der Mittagspause an der Mittagsverpflegung teilnehmen. Der Preis für ein Mittagessen beträgt zurzeit 3,50 €.

Essensmarken können in den ersten beiden Pausen im Schulsekretariat erworben werden. Dort liegt auch wöchentlich der abwechslungsreiche Speiseplan aus. Es ist sichergestellt, dass täglich mindestens ein Essen ohne Schweinefleisch oder ein vegetarisches Essen angeboten wird. Weitere Essensangebote hält unser Schulkiosk oder das Schüler-Café bereit.

Wenn Sie oder Ihr Kind Anspruch auf Leistungen nach dem SGB XII (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), Sozialhilfe nach dem SGB XII, Wohngeld oder Kinderzuschlag haben, können Sie einen Antrag nach dem Bildungs- und Teilhabepaket stellen (Landesfond des Landes Nordrhein-Westfalen "Alle Kinder essen mit").

Wenn Sie nicht in diese Gruppe fallen, aber über ein vergleichsweise geringes Einkommen verfügen, können Sie einen Antrag auf
Unterstützung über den Landesfond „Alle Kinder essen mit" stellen.

Zuständig für den Landesfond „Alle Kinder essen mit" ist das Jobcenter bzw. die Verwaltung Ihrer Stadt. Dort können Sie den Antrag stellen, über den dann auch vor Ort entschieden wird. Bei der Antragstellung erfahren Sie auch, ob und gegebenenfalls welche Unterlagen oder Bescheinigungen Sie noch vorlegen müssen. Die Schule bescheinigt die anfallenden Kosten für das Mittagessen und Sie geben den Antrag bei der zuständigen Behörde ab.

Wenn der Bewilligungsbescheid der Overbergschule vorliegt, kann Ihr Kind sofort einen Zuschuss zum Essen bekommen. Dennoch ist für jede Mahlzeit grundsätzlich ein Eigenanteil von 1 € vom Schüler bzw. von der Schülerin zu leisten. 

Seitenanfang


Mittagspause

In der Mittagspause zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bieten wir Anreize zur Entspannung, zur Ruhe und zu sportlichen Aktivitäten. In dieser Zeit wird unseren Schülerinnen und Schülern ein Mittagessen in der Mensa angeboten. Es gibt selbstverständlich immer mindestens ein Gericht ohne Schweinefleisch. Weitere Essensangebote hält unser Schulkiosk bereit.

Während der Mittagspause stehen unseren Schülerinnen und Schülern mehrere offene Angebote zur Auswahl, betreute Pausen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen nach Bewegung oder Ruhe entgegenkommen, z.B. Disco, Billard, Tischfußball, Tischtennis, Gesellschaftsspiele, Malen und Basteln, Kino, Internet im PC-Raum oder sportliche Betätigung im Freien oder in der Turnhalle.

Seitenanfang


Pausenpass

Um in Freistunden oder während der Mittagspausen das Schulgelände verlassen zu dürfen, benötigen unsere Schülerinnen und Schüler den Pausenpass. Mit diesem Formular kann ab der 7. Klasse der Pausenpass beantragt werden.

Seitenanfang


Rauchen

rauchverbotDas Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände für alle Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer verboten. Es gibt also keine Raucherecke, kein Raucherzimmer und auch sonst keine Möglichkeit, während der Schulzeit auf dem Schulgelände zu rauchen.
Schülerinnen oder Schüler, die beim Rauchen erwischt werden, können mit einer Ordnungsmaßnahme belegt werden (§53 SchulG).

Seitenanfang


Rock Your Life!

RYLSeit Herbst 2012 gibt es Rock Your Life! auch an der Overbergschule. Rock Your Life! ist eine Initiative von Studentinnen und Studenten in Deutschland, deren Ziel es ist, Bildungschancen und die gesellschaftliche Teilhabe von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Dazu bietet Rock Your Life! ein Coaching (eine Begleitung) für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 bis zum Ende der Schulzeit an. In einer Art freundschaftlicher Unterstützerbeziehung sollen die Jugendlichen alltagsnahe Begleitung bekommen bei ihrer beruflichen Orientierung und bei der Verwirklichung ihrer persönlichen Wünsche und Ziele auch im Freizeitbereich Anregungen erhalten.

Seitenanfang


Schließfächer

Unsere Schülerinnen und Schüler können Schließfächer mieten, die in den Fluren aufgestellt sind. Bestellformulare gibt es im Sekretariat oder direkt beim Aufsteller.

Seitenanfang


Schülervertretung

Die Schülervertretung vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler in der Schule und gestaltet das Schulleben für die Schülerschaft. Sie nimmt in dieser Funktion an den Sitzungen der verschiedenen Gremien teil und veranstaltet selbst regelmäßige Versammlungen der Schülerschaft bzw. deren Vertreter an der Schule.

Darüber hinaus organisiert sie an der Schule verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen, die das Schulleben bereichern und ist Ansprechpartner der Schülerinnen und Schüler bei Konflikten und Problemen.

Für das Schuljahr 2012/13 haben wir geplant:

  • Wir treffen uns einmal monatlich, immer mittwochs in der 4. Std. im Schülercafé.

  • Auch in diesem Schuljahr übernehmen wir die Organisation des Schulhofdienstes.

  • Wir arbeiten mit dem Kinder- und Jugendparlament der Stadt Witten zusammen.

  • Wir setzen uns für die Renovierung der Toiletten ein.

Seitenanfang


Schulkiosk

In den ersten beiden Pausen (siehe Unterrichtszeiten) hat unser Schulkiosk geöffnet. Der Kiosk wird von unserem Hausmeister bewirtschaftet und bietet Getränke und jede Menge leckere Sachen. Wer mehr auf Herzhaftes aus ist, wird in der ersten Pause sicher im Schüler-Café fündig.

Seitenanfang


Sekretariat

Öffnungszeiten:

  • Montag, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Dienstag, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Mittwoch, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Donnerstag, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Freitag, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Seitenanfang


Spieletag

menschenaergernMindestens einmal im Schulhalbjahr veranstalten wir klassen- oder jahrgangsstufenweise einen Spieletag. Alle Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Klassen dürfen dann ihre Lieblingsspiele mit in die Schule nehmen und vorstellen. Dann spielen wir die Spiele.

Miteinander spielen muss in Zeiten von Computer- und Konsolenspielen leider wieder gelernt werden, doch wir haben schon Übung ;-)

Seitenanfang


Sportfeste

Neben den Bundesjugendspielen gibt es bei uns jahrgangsübergreifende Gruppenwettkämpfe, die in den Doppeljahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10 als Klassenvergleichskämpfe durchgeführt werden. Diese Veranstaltungen heißen bei uns Sportfeste.

Sportfest 5/6

Die Inhalte der Veranstaltung sind dem Programm "Jugend trainiert für Olympia" entnommen. Dieses Wettkampfkonzept unter dem Aspekt der besonderen Vielseitigkeit im Bereich Leichtathletik besteht aus folgenden Elementen:

  • 40m-Pendelstaffel
  • Zonenweitsprung
  • Hochsprung (Schersprungtechnik)
  • Medizinballstoßen
  • Weitwurf mit Wurfringen
  • Ausdauerlauf als Balltransportlauf

Für die Pendelstaffel und den Balltransportlauf stellen die Klassen aufgrund der Ergebnisse aus dem Sportunterricht Mannschaften auf. In den anderen vier Disziplinen tritt jeweils die ganze Klasse an. In die Wertung gelangen dann die besten Ergebnisse.

Die Veranstaltung findet kurz vor den Sommerferien im Wullenstadion statt. Die siegende Klasse erhält im Rahmen einer Siegerehrung direkt im Anschluss den Wanderpokal, alle Klassen erhalten Urkunden.

Sportfest 7/8

Diese Veranstaltung findet als Hallensportfest mit einem Mix aus leichtathletischen Disziplinen und Ballspielen in der Woche vor den Osterferien statt. Folgende Wettbewerbe sind ausgeschrieben:

  • Rundenlauf (gemischt)
  • Pendelstaffel (gemischt)
  • Fußballturnier auf Kleinfeldern (offen)
  • Tauziehen (gemischt)
  • Streetballturnier, je für Jungen und Mädchen

Im Gegensatz zum Konzept der Stufe 5/6 sind die Klassen aufgefordert, für alle Disziplinen Mannschaften zu benennen. Damit der angestrebte Einsatz aller Schüler und Schülerinnen erreicht wird, gibt es eine zusätzliche Wertung für die Einsatzquote. Sie hat das Gewicht einer Disziplin.

Das Klassensprecherteam erhält die Meldebögen und hat die Aufgabe, im Rahmen z.B. einer Klassenstunde die Meldungen fertigzustellen, und ist verantwortlich für die fristgerechte Abgabe. Die Siegerehrung mit Übergabe des Wanderpokals und entsprechender Urkunden beendet den Wettkampftag.

Sportfest 9/10

Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Klassenvergleichskampfes sind Spiele mit komplexem Regelwerk, die über einen längeren Zeitraum intensiv gepflegt werden, nämlich Basketball und Fußball. Das Sportfest findet in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien statt. Auch hierfür stellen die Klassen selbstständig ihre Mannschaften auf, wieder unter dem Aspekt der Beteiligung aller Mitschüler. Auch bei diesem Sportfest geht es um einen Wanderpokal.

Seitenanfang


Tage der offenen Tür

Bei uns gibt es nicht einen Tag der offenen Tür sondern viele "Tage der offenen Tür": Wir machen also nicht nur Show für einen Tag, sondern zeigen uns jederzeit von unserer besten Seite.

Ihr Kind kann in den Monaten Dezember, Januar und Februar an einem beliebigen Tag in eine unserer fünften Klassen hineinschnuppern. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin über unser Sekretariat, Telefon: 02302 189856.

Sollten Sie sich für einen Besuch an einem Montag, Mittwoch oder Donnerstag entscheiden, laden wir Ihr Kind zum Mittagessen in unsere Mensa ein. Hier gibt's die Einladung. 

Seitenanfang


Tagespraktika

Unsere Schülerinnen und Schüler absolvieren während ihrer Schulzeit immer wieder Tagespraktika. So nehmen sie ab Jahrgangsstufe 7 regelmäßig am Girls' Day und Boys' Day teil und leisten in Jahrgangsstufe 8 insgesamt 10 Werkstatttage beim bfw in Bochum ab.

Einige nehmen an unserem Mädchen-Techniktag teil oder sind beim KarriereSPRUNGBRETT dabei.

Seitenanfang


Turnhallen

Die Turnhalle der Overberbergschule teilen wir uns mit der benachbarten Bruchschule. Mit umliegenden Schulen teilen wir uns das Fritz-Husemann-Stadion und die Fritz-Husemann-Halle. Zum Schwimmen müssen wir leider ins Annener Hallenbad fahren mit einem eigens dazu beauftragten Busunternehmen.

Seitenanfang


Unterrichtszeiten

07:45 Uhr, Öffnung des Schulgebäudes

07:50 Uhr - 08:35 Uhr, 1. Stunde Fachunterricht

08:35 Uhr - 09:20 Uhr, 2. Stunde Fachunterricht

Pause

09:40 Uhr - 10:25 Uhr, 3. Stunde Fachunterricht

10:25 Uhr - 11:10 Uhr, 4. Stunde Fachunterricht

Pause

11:30 Uhr - 12:15 Uhr, 5. Stunde Fachunterricht

12:15 Uhr - 13:00 Uhr, 6. Stunde Fachunterricht

Mittagspause (Dienstag und Freitag, Schulschluss)

14:00 Uhr - 14:45 Uhr, 7. Stunde Fachunterricht und Arbeitsgemeinschaften

14:45 Uhr - 15:30 Uhr, 8. Stunde Fachunterricht und Arbeitsgemeinschaften

Schulschluss

Seitenanfang


Werkhof

Der Werkhof ist eine Abteilung der Wabe mbH und kümmert sich um benachteiligte Jugendliche. Die Projekte ScheMa (Schulerstzmaßnahme) „Werkhof statt Schule“ und „Schulverweigerung - die 2. Chance“ fördern schulmüde und schulverweigernde Jugendliche im sozialen, schulischen und beruflichen Bereich.

Für den schulischen Erfolg der Schülerinnen und Schüler am Werkhof sorgt unsere StuBO-Koordinatorin und Werkhoflehrerin Frau Andrea Morgala.

Seitenanfang


Werkstatttage

Beim bfw in Bochum absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 zehn Werkstatttage in den Ausbildungswerkstätten. In dieser Zeit kann jede/jeder jeweils zwei Tage lange fünf für sie bzw. ihn geeignete Berufsfelder ausprobieren.

Seitenanfang